Serienstars

Charlie Sheen

Was einen Serienstar ausmacht

Der Beruf des Serienstars und was ihn ausmacht
Das Wort Serie stammt aus dem Lateinischen serere und bedeutet so viel wie Reihenfolge. Dies hat den Sinn im Bezug der Fernsehserie, dass diese aus verschiedenen Folgen besteht, die aufeinander aufgebaut sind.
Eine Serie ist eine in vielen Episoden und Folgen laufende Verfilmung, die gespielte Realitiät zeigt.
Es gibt im deutschen Fernsehen sowohl viele in Deutschland, als auch im Ausland gedrehte Serien, die schon seit vielen Jahren laufen. Des Weiteren kommen auch immer mehr Serien hinzu.

Was Serienfans ausmacht

Diese Folgen werden von tausenden von Fanmitgliedern tag täglich, oder wöchentlich, je nach Ausstrahlungsart verfolgt. Diese Fans fiebern dann mit ihren Serienstars mit, leiden mit ihnen in diversen Situationen und freuen sich bei den Kleinigkeiten an denen ihre Helden Erfolg haben. Die Fans wachsen, wenn die Serie großen Erfolg hat häufig mit den Serienstars auf und sehen auch diese altern. Immer wieder müssen die Regisseure einer Fernsehserie sich sehr viele neue Konstellationen des Beziehungsgeflechts und der Lebenssituationen der Darsteller überlegen und diese dann in passende Form umschreiben. Auch Serien in denen es zum Beispiel um mysteriöse Geschehnisse geht, müssen immer wieder genau durchdacht und neu geplant werden.

Schauspieler

Die Schauspieler erleben nicht nur in denen von ihnen übernommenen Rollen viele Ereignisse, sondern werden auch privat selbst zu einem Ereignis, denn die Rollen verhelfenen ihnen zu weltweiter Berühmtheit. Sie haben auch einen sehr anstrengenden Beruf, denn der des Serienstars ist nicht nur sehr zeitintensiv beim drehen der Folgen und Episonden, sondern bedeutet auch wenig Privatleben aufgrund der Medien und der Presse.
Serienstars sind diejenigen, die ihre Rolle sehr gut verkörpern können und somit den Zuschauer in ihren Bann reißen können.

Bild via Flickr.com von EskilLundberg Bestimmte Rechte vorbehalten