Optimale Zigarrenlagerung zu Hause

cigar

Die eigenen vier Wände sind kein penibel geordnetes Warengeschäft. Nicht selten landen Gegenstände in Schubalden oder anderen Plätzen, an denen sie nichts zu suchen haben. Ein Kartenspiel auf dem Wohnzimmertisch, die Löffel bei den Messern, der Staubsauger in der falschen Kammer und so weiter.

Bei den eben genannten Dingen mag ein falsches Verstauen zu verkraften sein, bei Luxusgütern wie Zigarren aber, muss der Verbraucher eine optimale Lagerung gewährleisten. Für Einsteiger und Gelegenheitsraucher gibt es auf dieser Seite benutzerfreundliche Tipps rund um die dicke, braune Alternative zur Zigarette. Doch wie genau bewahrt man den wertigen Exportschlager Kubas im Eigenheim auf?

Humidor als wichtige Instanz

Für besonders hoch angesehene Produkte wie zum Beispiel edlen kubsnichen Zigarren, bedarf es einer entsprechenden Aufbewahrung. Üblicherweise verwendet man dafür einen sogenannten Humidor.

Dies ist ein meist aus Holz hergestellter Behälter, in dem eine günstige Luftfeuchtigkeit für die Zigarren herrscht. Jene liegt im Normalfall zwischen 68 und 75%. Außerdem sind die Wände so beschichtet, dass eine notwendige Innentemperatur von 18-22 Grad Celsius erreicht werden kann. Der Clou dabei ist, dass die meteoroligischen Verhältnisse innerhalb der Holzkiste ein tropisches Klima simulieren. Die Zigarre kann im Prinzip unter „gewohnten“ Bedingungen lagern. Dadurch behält sie ihr hochklassiges Aroma und verliert nicht an Geschmack.

Weiterhin kann sie mittels dieser Technik über mehrere Jahre hinweg verstaut werden. Darüber hinaus gibt es zusätzliche Humidorbefeuchter, die mittlerweile einen hohen technischen Standard erreicht haben, so dass sie klimatische Werte selbstständig ablesen und bewerten können.

Das Zigarrenzimmer

Am Besten hält man die Zigarren von Unbefugten, im Speziellen Kindern, fern. Nach Bedarf bietet es sich an, ein eigenes, individuell gestaltetes Zigarrenzimmer zu kreieren. Hier kann ein seperates Regal für ihre Humidore eingebaut und so eine stimmige Atmosphäre geschafft werden. Mit bequemem Mobiliar sowie dem passenden Wandanstrich, entspannt der Zigarrenkonsum gleich merhfach.

Die Umgebung entfaltet nicht selten ein magisches Flair, das die Außenwelt für einen Moment nichtig und klein erscheinen lässt. Hier verfügt man sozusagen über seine eigene, persönliche Schaltzentrale,die nach Möglichkeit übersichtlich strukturiert sein sollte. Idealerweise  wird ein Regal in Griffnähe des Sessels montiert. Tabakliebhaber werden es wissen: Genuss beginnt bei guter Lagerung und gute Lagerung führt zu einem positiven Raucherlebnis-ganz ohne Unordnung.

Bildquelle: © mradisoglou „Cigar and matches“
Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com