Ohne Limit Flatrate Kino genießen

Filmstreifen

Dank neuer Portale und Plattformen können Serien und Filme mit Hilfe einer Internetverbindung heutzutage überall und jederzeit angesehen werden. Dadurch erreicht der gesamte Video-on-Demand-Markt größtenteils eine völlig neue Qualitätsstufe. Denn so einfach wie heute war das Abrufen von Serien, Filmen und Dokumentationen über das World Wide Web noch nie. Blickt man auf die Anfangsjahre zurück, so beschränkte sich Video on Demand (VoD) darauf, dass nur eine kleine Anzahl von Filmen auf dem Computerbildschirm zu betrachten war. Wem das nicht gereicht hat, dem bleibt zumeist nichts übrig, als sich neue Filme zu kaufen oder in einer Videothek auszuleihen. Mittlerweile ist es dem Cineasten, Film- und Serienfreund möglich, aus einer ungleich größeren Auswahl an Inhalten zu wählen, welche nicht nur auf dem heimischen Computer, sondern auch auf diversen mobilen Endgeräten abgespielt oder sogar gespeichert werden können. Die einzige Voraussetzung für solch ein Filmvergnügen ist zumeist nur ein Internetzugang. Besonders das Portal WATCHEVER hat dabei in den letzten Monaten Bewegung in den VoD gebracht.

Uneingeschränkter Filmgenuss

Als Tochterunternehmen des französischen Unternehmens Vivendi ist Anfang des Jahres in Deutschland der Flatrate-Dienst WATCHEVER gestartet. Bei WATCHEVER.de werden dem Nutzer einige tausend Filme sowie eine Vielzahl an Serien geboten. Diese Plattform macht es möglich, für einen Flatrate Betrag im Monat so viele Filme und Serien wie man möchte anzusehen. Dies geht direkt auf einem internetfähigen Fernseher oder auch einem mobilen Endgerät durch eine App. Auch bietet es dieses Portal an, dass Filme heruntergeladen und im Anschluss für 30 Tage auf dem eigenen Gerät gespeichert werden können. So ist es möglich, auch im offline Modus des Geräts unterwegs auf Filme und Lieblingsserien zurückgreifen zu können. Bis zu 25 Inhalte können dabei gleichzeitig in der Bibliothek gespeichert werden – ideal also für lange Reisen oder auch um sonst lästige Wartezeiten zu verkürzen.

Neuer Trend: Animationsfilme

Besonders durch die Weiterentwicklung in Sachen Filmproduktion stehen in den letzten Jahren Filme auf den vordersten Rängen der Beliebtheitsskala, welche Computer animiert sind. Wegbereitend gilt bis heute noch der beliebte Animationsfilm „A Bugs Life – Das große Krabbeln“. Auch Klassiker wie „Toy Story“ erwiesen sich ihrerzeit als Wegbereiter für „Ice Age“, „Shrek“ und Co. Gerade in Kombination mit tollen 3D Effekten erweisen sich solche Animationsfilme in den Kinos als wahre Kassenschlager – und werden auch auf Online Plattformen gerne angesehen oder in Videotheken ausgeliehen.

Image via Stock Xcng: Cinema film by alexsaes.Bestimmte Rechte vorbehalten